Medienpädagogik ist auch Handarbeit

Beitrag vom 4 Dezember 2015

Grundschule Christophine Handy Medienpädagogik 2015

Während die Jüngeren das allgegenwärtige Werkzeug unserer Tage noch wie einen Grobschaber aus der Steinzeit formen, suchen die Älteren mit dem originalen Maßstab nach dem Anspruch für ihr Basteln. Sie kleben Pappe aufeinander, Schicht für Schicht, bis Gewicht und Dimension die Erfahrung des eigenen Handgriffs wiedergeben. Sie runden die Ecken und suchen mit Klebeband Lösungen für das Raue, damit das Spiel mit dem Handy so anschmiegsam ist wie unser aller Wunsch nach irritationsfreier Kommunikation.
Schule Christophine iPadEin paar Kinder starten den Produktvergleich, loben das eigene Artefakt als das Beste, weil auch der Vater ein Smartphone aus Korea hat. Andere legen Wert auf die Piktogramme, die die renommierten Netzwerke der Jugendlichen listen sollen. Medienpädagogik beginnt im Christophine-Schulsaal auch mit Handarbeit. Ansonsten nutzen die Kinder in der kompetenzgemischten Lerngruppe das Handy zum Fotografieren und Scannen, das iBrettle zum Suchen, Tippen und Schach spielen, den großen Rechner zum Drucken.

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 00:17
Gespeichert in: Pädagogisches
Das neunte Adventsfensterle

Beitrag vom 2 Dezember 2015

Christophine Adventsfensterle 2015In seiner Arbeit mit den Kindern entwickelte der Theologe und Pädagoge Johann Heinrich Wichern (1808 – 1881) den Adventskranz, der mit zwanzig weiteren Kerzen die Tage zwischen dem ersten Adventssonntag und dem vierten kenntlich machte. Auch im Christophine-Schulsaal zünden wir die Adventskerze an und baumeln die Päckle für die Kinder.

Im Advent 2015 gibt es in Marbach wieder einen lebendigen Adventskalender. Auch heuer ist Christophine eingeladen, ihr Fensterle zu öffnen: Mittwoch, 9. Dezember 2015, 18 Uhr. Wir freuen uns auf alle Gäste, die uns an diesem Feierabend in der dritten Adventwoche besuchen wollen. Mit unserem Beitrag wollen wir beispielhaft anschaulich machen, wie im Christophine-Unterricht Fragestellungen rund um Feste und Feiern der verschiedensten Kulturen entwickelt werden und diverse Antworten Aufmerksamkeit finden.

admin @ 20:52
Gespeichert in: Termine
Tag der offenen Tür am 2. Advent

Beitrag vom 28 November 2015

Christophine: Tag der offenen Tür 2015

admin @ 21:03
Gespeichert in: Allgemein, Termine
Daniel Renkonen MdL bei Christophine

Beitrag vom 28 November 2015

FSC Daniel Renkonen MdL zu Gast bei Christophine
Schulleiter Lorenz Obleser, Daniel Renkonen MdL, Lisa Groh und Emma, Tanja Rieger, Birgit Gündner aus dem Schulvorstand und Petra Laßmann, Sprecherin des Landesverbands der Freien Alternativschulen (v. l. n . r.)

FSC ChristophineDie Initiative kam von der >>> Arbeitsgemeinschaft Freie Schulen Baden-WürttembergZum zweiten Mal fand der Tag der Freien Schulen statt. Dem Landtagsabgeordnete Daniel Renkonen (Bündnis 90/Die Grünen) war dieser Tag Anlass, um zum wiederholten Male unsere Schule Christophine zu besuchen. Das Büro des Abgeordneten des Wahlkreises Bietigheim-Bissingen hat dazu notiert:

Es war nicht der erste Besuch des Politikers in dieser kleinen, besonderen Schule in Marbach. Diesmal war Renkonen gekommen, um sich im Gespräch mit Schulleiter Lorenz Obleser und dem Vorstand des Schulvereins über Erfahrungen und neueste Entwicklungen zu informieren sowie Wünsche und Forderungen an die Politik mitzunehmen. Zugleich drückte er seine Wertschätzung für die Arbeit der Lehrkräfte aus.

(weiterlesen)

admin @ 00:36
Gespeichert in: Allgemein
Treppe bauen: Lernen am Hang

Beitrag vom 14 November 2015

Christophine: Treppe bauen 2015

Aus der Pause kamen die Buben mit einem großen Vorhaben zurück. Am Fuße des Gartens, wo die Wiese endet und das Dickicht beginnt, finden die Schulkinder immer wieder neue Herausforderungen. Der bloße Hang mit seiner Schräge hat schon zu vielen Spielen und aufeinander abgestimmten Handgriffen aufgefordert. Mit Klemmbrett, Papier und Stift zogen die Kinder wieder hinaus, um ihre Treppe zu vollenden und deren Bau zu dokumentieren.

M: „Ich fand es eine tolle Idee, dass wir eine Treppe bauen. Und als wir vier Treppenstufen gebaut hatten, da gingen uns so langsam die Steine aus. Christophine: Treppe Querschnitt 2015Das hat mir nicht so gut gefallen. Die wichtigsten Regeln sind: nicht schubsen und Steine werfen. Ich finde es blöd, dass einer von uns ausgeschieden ist.“
H: „Man muss erst kleine Steine und dann die großen nehmen.“
Y: „Für unten haben wir Erde gesammelt. Wir haben drei Testproben gemacht.“
E: „Es ist zwar nicht das beste Bauwerk, aber es hält. Man darf nicht auf der Treppe rennen. Und immer darf nur einer hoch oder runter.“

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 19:11
Gespeichert in: Pädagogisches
Christophines Kinder im Schillerkeller

Beitrag vom 12 November 2015

Christophine: Schiller für Kinder 2015

Wir waren bei dem Vortrag ‚Schiller für Kinder‘ mit Fabian Friedl. Es war sehr laut, weil viele Kindergartenkinder da waren, die viel geschrieen haben. Ein Mädchen hier sagt: „Das Programm war ein bisschen kleinkindisch, weil die Stoffmaus etwas für kleine Kinder ist.“ Ein anderes Mädchen aber meint:  „Die Maus war richtig lustig, weil sie immer eingeschlafen ist.“ Fabian sagte, Schiller hatte eine große Nase.
C., L. und E., 2. Klasse

Tatsächlich waren wir trotz unserer altersgemischten Schulkinder zwischen sechs und zehn Jahren die Großen im Schlosskeller. Wir bedanken uns bei Fabian Friedl und dem Marbacher Kulturamt für die Einladung zum Kinderprogramm zu Friedrich Schillers Geburtstag. Unsere Schule ist übrigens auch eine Schiller-Schule: Christophine war des Dichters zwei Jahre ältere Schwester.

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 20:59
Gespeichert in: Allgemein
Schulfunk: Der Bankräuber

Beitrag vom 9 November 2015

„Ich hatte die Idee, dass ich einen Film mache. Und es hat geklappt. Ich hatte lange Zeit vorbereitet. Und ich habe ein Drehbuch geschrieben. Es hat Spaß gemacht.“
Schulkind, 1. Klasse

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 20:20
Gespeichert in: Allgemein
Rechtschreibung ist ein Projekt von Dauer

Beitrag vom 25 Oktober 2015

Freie Schule Christophine: Schreiben lernen 2015Ohne Fehler kein Lernen. Die Marbacher Pädagogik sieht das Lernen der Schulkinder als Teil einer langwierigen Entwicklung. Im Offenen Unterricht an der Christophine haben wir beobachtet, dass Schulkinder ihr Kompetenzniveau nicht notwendigerweise in jeweils einem Schritt erhöhen. Vor allem bei der Rechtschreibleistung lässt sich gut erkennen, dass sich die Erkenntnis von orthografischen Phänomenen in komplexeren Zusammenhängen (msr – mäsa – mäser – Mäser – Meser – Messer) nicht mit einem Mal vollständig einstellt. Vielmehr sind eine Reihe unterschiedlicher Positionen festzustellen, an denen die Kinder auch mal eine Weile festhalten. Sie erproben dann eigene Vermutungen zur Rechtschreibung im Austausch mit anderen Lernpartnern. Dies ist nicht immer ein bewusster Vorgang. Sie wiederholen dann in vielen Fällen einzelne Schritte, die auch kulturgeschichtlich in der Entwicklung unserer Kulturtechniken nachweisbar sind.
(weiterlesen)

admin @ 22:15
Gespeichert in: Pädagogisches
Christophine lernt im siebten Jahr

Beitrag vom 23 September 2015

Christophine Schulgruppe 2015

Zum siebten Mal fängt für Christophine das Schuljahr an. Wir freuen uns auf ein lebendiges Schuljahr mit vielen schöpferischen Impulsen, vielfältigen Lerninhalten, bereicherndem Zusammensein und spannenden Bildungsprozessen.

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 20:40
Gespeichert in: Allgemein
Zum Ende des Christophine-Schuljahres

Beitrag vom 28 Juli 2015

Christophine Bildungsplanet Ferien 2015 Das Schuljahr ist zu Ende. Zwei Viertklässler freuen sich besonders. Ihre Grundschulzeit ist vorüber. Nach den langen Ferien werden sie an der weiterführenden Schule weiterlernen. Wir alle aber werden mit unseren Familien jetzt durchschnaufen, uns erholen und neue Ideen und Anregungen sammeln. Am 14. September 2015 geht es weiter. Wir wünschen allen einen so erholsamen wie erlebnisreichen Sommer.

Schulleiter Lorenz Obleser: „Auch in den Ferien spreche ich gerne mit interessierten Familien, um ihnen die Möglichkeiten zu zeigen, die Christophine den Schulkindern bietet. Mailen Sie mir oder kontaktieren Sie mich auf dem Handy.“

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 21:51
Gespeichert in: Allgemein
Oberflächliches mit Tiefgang versehen

Beitrag vom 27 Juli 2015

Christophine Mondrian Klasse 4 2015

Mondriana nennt die Kunstwissenschaft das Mopsen der Bildidee von Piet Mondrian. Ein Christophine-Viertklässler war zum Abschluss seiner Grundschulzeit mit einer Bäckerstüte in die Vesperpause gekommen. Bedruckt war diese mit manierierter Mondriana in Form des vertrauten Rasters, das einst der niederländische Maler Piet Mondrian mittelalterlichen Tafelbildern nachempfunden hatte. Die Farben waren jedoch im Tonwert verringert und in der Luminanz getrübt. Mit der eigentlichen Palette Mondrians war der Junge vertraut und bei der Komposition würde ihn sein eigenes Empfinden leiten. Er machte sich unmittelbar daran, mit einem Bogen Pappe und fünf Tuben Acrylfarbe selbst einen Beitrag zur Mondriana 2015 zu leisten. Dieser Bildungsprozess war von Erfolg gekrönt und Mondrians Ruf als Forscher der Farbe und Fläche wieder hergestellt.

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 09:20
Gespeichert in: Pädagogisches
Rechtschreibung für Fortgeschrittene

Beitrag vom 23 Juli 2015

Christophine Rechtschreiben Buchhandlung TaubeMarkus Schneider von der Buchhandlung Taube mit Ruwen, dem Autor des Heftes Rechtschreiben 5.

Ruwen und Lorenz von der Freien Schule Christophine gehen zur Buchhandlung Taube. Die Buchladen ist schön. Der Buchhändler Markus Schneider gibt Ruwen einen Lieferschein für 20 Exemplare von dessen Rechtschreibheft Nummer fünf. Der Buchhändler redet mit Ruwen und lobt ihn. Die Buchhandlung Taube findet das Heft toll. Das Heft Nummer fünf hat Ruwen am Computer gemacht, weil die anderen Hefte bei Nummer vier aufhören. Es ist für Kinder, die das Rechtschreiben lernen. Auf der Theke im Buchladen steht jetzt ein kleines Plakat. Ruwen und Lorenz haben einen Preis von 5 Euro berechnet. Wer das Heft für seine Kinder in der vierten Klasse kaufen will, soll in Marbach zur Buchhandlung Taube gehen.
E., M. und M., Klasse 1, 2 und 3

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 14:35
Gespeichert in: Allgemein
Fingerabdruck eines Komptenzerwerbs

Beitrag vom 27 Juni 2015

Christophine: schreiben lernen

Was dem Typografen sein Drittelgeviert als Wortabstand, das ist der Marbacher Erstklässlerin an der Christophine ihr Zeigefinger. Wenn sie beim Schreiben ein Wort auf das andere folgen lassen will, dann legt das Mädchen bedächtig und mit Freude den linken Zeigefinger an das Wortende und setzt den Stift in der Rechten danach für den nächsten Buchstaben an.
(weiterlesen)

admin @ 22:25
Gespeichert in: Pädagogisches
Kletternde Rosen und springende Kinder

Beitrag vom 11 Juni 2015

Schule Christophine Juni 2015

Mit der Kammerz am Schulhaus wächst auch die Kletterrose über die Fassade. Jedes Jahr zu Pfingsten, wenn alle in den Ferien sind, beginnt das rote Blühen. Heuer begann das bunte Farbenspiel ein bissle später. Die Schulkinder, es sind die Mädchen, sammeln die fallenden Blütenblätter und freuen sich daran, diese in Luft zu werfen oder von der Feuertreppe zu werfen und im Blätterregen rumzuspringen.

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 23:02
Gespeichert in: Allgemein
Mit Kant im Schulsaal

Beitrag vom 10 Juni 2015

Schule Christophine Immanuel Kant 2015Vor mehr als 200 Jahren erschien Immanuel Kants Schrift ‚Über Pädagogik‘. Noch immer kann man dem Impetus dieses philosophischen Schriftstellers nachspüren. Schließlich ist er auch ein Zeitgenosse unserer Namensgeberin Christophine Reinwald geborene Schiller. Wir haben den alten Mann aus Königsberg zu einem Rundgang durch unseren Schulsaal eingeladen. Dabei haben wir ihm seine eigenen Worte in den Mund gelegt.

>>> PDF Christophine Schule mit Kant 2015

admin @ 23:15
Gespeichert in: Allgemein
Christophine: Aufnahmeverfahren läuft

Beitrag vom 10 Juni 2015

Christophine Bildungsplanet

Aktuell können wir für das kommende Schuljahr noch wenige Plätze anbieten. Gerne laden wir Sie in den Schulsaal ein, um Ihnen die Möglichkeiten Ihres Kindes im Unterricht an der Christophine und unser dreistufiges Aufnahmeverfahren zu erläutern. Eltern jüngerer Kinder, die im Herbst 2015 noch nicht schulpflichtig sind, können ihr Interesse schon jetzt bekunden und sich zur Subskription melden.

  • jahrgangsübergreifender Unterricht von Klasse 1 bis 4
  • individualisiertes und kompetenzorientiertes Lernen in allen Disziplinen
  • Christophine-Schulkompass gemäß Bildungsplan
  • strukturiertes Schulgeschehen

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 12:42
Gespeichert in: Allgemein
Begegnung mit Berliner Schulleiterin

Beitrag vom 6 Juni 2015

Margret Rasfeld Schule im AufbruchChristophine Schule im Aufbruch 2013Fernab des Trubels im Unterricht gab es eine Ferienbegegnung mit >>> Margret Rasfeld. Die Schulleiterin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum war im Schwäbischen zu Gast. Sie ist als Lehrerin Initiatorin des Netzwerks >>> Schule im Aufbruch. Es ist ihr Anliegen, Mut zu machen und den Lehrerinnen und Lehrern im öffentlichen Dienst in allen Bundesländern zuzusprechen, sich zu engagieren für eine neue Lernkultur. Sie wirbt für eine Schule, die Talente zulässt und Raum für die vielfältigsten Begabungen der Schülerinnen und Schüler schafft. Die Freie Schule Christophine ist seit 2013 bei Schule im Aufbruch gelistet und hat auf dieser Ebene schon zahlreiche interessante Begegnungen ermöglicht. Der Austausch mit engagierten Pädagoginnen und Pädagogen über praktische Fragen der Unterrichtsgestaltung steht dabei im Vordergrund. Neben zahlreichen persönlichen Kontakten ist ein weiterer Verbund für solche Fragen der >>> Bundesverband der Freien Alternativschulen.

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 21:41
Gespeichert in: Allgemein
Kunstkonferenz: Aquarium beim Optiker

Beitrag vom 25 Mai 2015

Christophine Kunstkonferenz Fische 2015

Bald werden die Schulkinder ihr in der Kunstkonferenz entstandenes Aquarium wieder abholen. Vielen Dank an das Optikfachgeschäft Sehblick in der Marbacher Güntterstraße, dass wir die bunte Kartonage im Laden ausstellen durften.

admin @ 17:25
Gespeichert in: Allgemein
Zurück an der Christophine

Beitrag vom 22 Mai 2015

Christophine Praktikum 2015„Hi, ich bin Chiara und bin 15 Jahre alt. Ich war bis 2011 hier in der Schule. Damals gab es noch viel weniger Kinder.“ Chiara war 2009 unmittelbar nach unserer Schulgründung zu uns gekommen. Inzwischen ist sie in der 8. Klasse in Ludwigsburg. 10 Wochen lang war sie nun im Rahmen eines Praktikums zur Berufsorientierung wieder bei uns. Sie hat eine Bastelkonferenz angeboten, mit uns Lieder gesungen und die jüngeren Schulkinder bei ihren Aufgaben unterstützt. In ihrem Praktikumsbericht schreibt sie, was die Schüler gemacht haben.  „Nach jeder Mittagspause gibt es eine Kunstkonferenz“, beschreibt sie die Veränderungen in unserem Schulsaal seit ihrem Weggehen. Wir wünschen dir alles Gute, Chiara, auf deinen weiteren Lernwegen.

Christophine Tagesablauf 2015

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 16:17
Gespeichert in: Allgemein
Auf Nashörner aufpassen

Beitrag vom 21 Mai 2015

Es steht im Logbuch der Schulkinder: „Wir waren im Kino. Und wir haben einen Nashornfilm gesehen. Es war gut. Es ging um einen Jungen, der auf Nashörner aufpasst. Bei vielen Tieren haben Wildräuber die Hörner abgeschnitten, denn manche Menschen glauben, dass die Hörner Heilmittel für kranke Menschen sind, aber das stimmt nicht. Einer von uns hat nach der Vorführung auf der Bühne einen Vortrag über die bedrohten Nashörner gehalten. Das war auch interessant.“ Schulkinder HP · RS · ML

Wir bedanken uns bei Sabine Willmann vom >>> Festival Naturvision für die Einladung ins Schulprogramm auf der Marbacher Schillerhöhe.

Sie wollen Ihr Kind anmelden? Sich informieren?
>>> Mail ins Schulbüro
Schulleiter Lorenz Obleser, mobil 0170 31 10 452

admin @ 13:16
Gespeichert in: Allgemein, Pädagogisches